Modul II

Modul II

Sie wollen mehr wissen?

Modul II

In Modul II vertiefen wir die Psychologie der Selbste durch Vermittlung der Grundlagen der transpersonalen Psychologie und regen dazu an, den eigenen Prozess durch Arbeit mit Träumen und dem Austausch von Einzelsitzungen kreativ zu fördern. Eine Einführung in Partnerschaftscoaching (Bindungsmuster) ist dabei eine besondere Stärken unserer Dozenten. Nach Absolvation von Modul II begleiten unsere Dozenten Sie individuell durch Coaching /Voice Dialogue und laden ein durch regionale Übungsgruppen oder einem persönlichen Retreat die gelernten Methoden zu vertiefen. Unter Supervision wird so ausserhalb des Moduls die Technik der Facilitation geübt oder Ihre persönlichen Fragen kompetent begleitet . In diesem Modul entscheiden unsere Teilnehmer/innen sich zudem für einen eigenen Themen-Schwerpunkt, welchen sie zum Abschluss der Ausbildung vorstellen werden.

Termine für Modul II werden jeweils nach Abschluss von Modul I mit der Ausbildungsgruppe abgestimmt. 

Bewusstes Ich

Durch das Kennenlernen unserer Hauptselbste, sowie den verdrängten Anteilen unserer Psyche entsteht das „Bewusste Ich“ als aktiver Mediator unserer eigenen Mitte.

Entscheidungskompetenz

Im „Bewussten Ich“ entscheiden wir ohne primäre Identifikation von alten Gewohnheiten und lernen Gegensätzlichkeit, Chaos und Intuition als eine natürliche Lebensgrundlage kennen. 

Beziehungsmuster

Projektion und Übertragung werden durch die Arbeit mit inneren Wertsystemen gelöst und Partnerschaft und Beziehung werden zum wertvollen Katalysator für unsere verborgenen Potenziale.

Kreativität und Traumarbeit

Freie Entscheidungen zu treffen ohne von unbewussten Mustern gesteuert zu werden ist ein kreativer Prozess der durch unsere Träume gefördert und genährt werden kann. 

 

Vereinbaren sie einen Termin

office@institutbasel.ch

und kommen sie vorbei​